Apps

Spotify Abo ändern – Alles Wichtige

Einleitung:
Musik begleitet uns durch den Tag, beim Arbeiten, Entspannen oder Feiern. Streaming-Dienste wie Spotify haben den Zugang zu einer riesigen Musikbibliothek revolutioniert und bieten personalisierte Playlists sowie unzählige Alben und Songs auf Abruf. Doch manchmal ändern sich die persönlichen Bedürfnisse oder Vorlieben, wodurch vielleicht eine Anpassung des bisherigen Musikstreaming-Dienstes nötig wird. Das Spotify Abo ändern ist eine der Optionen, die Nutzerinnen und Nutzer in Betracht ziehen können, wenn sie beispielsweise Kosten sparen möchten oder die Dienste des Premium-Abonnements nicht mehr in vollem Umfang benötigen. In dieser Anleitung erläutern wir, wie Sie Ihr Spotify Abo von Premium zu Free umstellen.

Schritt Aktion Ergebnis Hinweis
1 Spotify-Konto aufrufen Kontoübersicht anzeigen Sie müssen eingeloggt sein
2 Abo-Details finden Überblick über das aktuelle Abo
3 Abo kündigen / ändern Wechsel zu Free-Abo in Gang setzen Änderung tritt zum nächsten Abrechnungszeitraum in Kraft
4 Bestätigung E-Mail-Bestätigung erhalten Prüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang

Wechsel vom Premium zum Free – Schritt für Schritt Anleitung zum Ändern Ihres Spotify Abos

Viele Spotify-Nutzer genießen die erweiterten Funktionen eines Premium-Accounts, doch gelegentlich stehen Änderungen an. Ob aus finanziellen Gründen, einer zu geringen Nutzung des Dienstes, oder einfach, weil man die Premium-Features nicht mehr benötigt – es gibt unterschiedliche Anlässe, um zurück zu einem Free-Account zu wechseln. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Spotify Abo schnell und unkompliziert von Premium auf Free umstellen können.

Schritt 1: Anmeldung bei Spotify

Beginnen Sie damit, sich auf der Spotify-Webseite oder in der App mit Ihren Zugangsdaten anzumelden. Gehen Sie dann zu Ihrem Account-Profil, indem Sie auf Ihren Namen oder das Benutzer-Icon klicken und wählen Sie „Konto“ aus.

Sonderfall Apple-Nutzer: Spotify Abo über iTunes kündigen

spotify abo ändern

Wenn ein Spotify-Abonnement über Apple bzw. iTunes abgeschlossen wurde, ist es nicht möglich, das Abo direkt über die Spotify-Website oder App zu ändern, da es über das Apple-Zahlungssystem verwaltet wird. Hier sind einige spezielle Schritte erforderlich.

Änderung über die iOS-Einstellungen

Öffnen Sie zuerst die Einstellungen auf Ihrem iOS-Gerät. Tippen Sie anschließend auf Ihren Namen und gehen Sie zu „iTunes & App Store“. Tippen Sie auf Ihre Apple-ID, dann auf „Apple-ID anzeigen“ und melden Sie sich an, falls notwendig. Scrollen Sie nach unten zu „Abonnements“ und wählen Sie Ihr Spotify-Abonnement aus. Hier können Sie Ihre Abonnement-Einstellungen bearbeiten und das Abo kündigen, um zu einem Free-Account zurückzukehren.

Beim Spotify Abo ändern als Apple-Nutzer ist der Prozess durch die Abwicklung über iTunes einzigartig und erfordert einige zusätzliche Schritte über die iOS-Einstellungen.

Folgen des Künstlerboykotts – Ursachen für eine steigende Anzahl von Kündigungen

Spotify hat in der Vergangenheit Boykotte von verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern erlebt, die aus unterschiedlichen Gründen ihre Musik von der Plattform entfernt haben. Dies kann von Unzufriedenheit mit der Vergütung bis hin zu politischen Stellungnahmen reichen. Solche Boykotte können Anstoß für einige User sein, ihr Spotify Abo zu ändern oder zu kündigen aus Solidarität mit den Künstlern oder wegen der fehlenden Inhalte.

Wirtschaftliche und ethische Motivationen

Die Gründe für einen Boykott und die daraus resultierende Kündigung des Abonnements können aus einer Kombination von wirtschaftlichen und ethischen Beweggründen herrühren. Nutzerinnen und Nutzer können sich aus Protest gegen bestimmte Praktiken des Unternehmens entscheiden oder sie vermissen die Werke ihrer Lieblingskünstler im Katalog und sehen keinen weiteren Mehrwert in dem Service.

Ein Künstlerboykott kann dazu führen, dass User ihr Spotify Abo ändern oder kündigen, was häufig Ausdruck von Unterstützung für die Künstler oder Unzufriedenheit mit dem Streaming-Dienst ist.

Alternativen zu Spotify – Ein Überblick über andere Musik-Streaming-Anbieter

Für diejenigen, die über das Ändern ihres Spotify-Abos hinausgehen und eine andere Musikstreaming-Plattform suchen, gibt es eine Vielzahl von Alternativen. Jede Plattform hat ihre eigenen Vorteile, Features und Preispunkte, die je nach den Vorlieben des Hörers attraktiver sein können.

Vergleich der Anbieter

Beliebte Alternativen sind Dienste wie Apple Music, Amazon Music Unlimited, Tidal, Deezer oder Google Play Music (oder YouTube Music in Regionen, in denen Google Play Music nicht mehr verfügbar ist). Diese Services bieten vergleichbare Musikbibliotheken, aber mit unterschiedlichen Benutzeroberflächen, Zusatzoptionen und Preismodellen.

Beim Überlegen, das Spotify Abo zu ändern oder zu kündigen, sollten Nutzer sich über die verfügbaren Alternativen informieren und die Auswahl je nach persönlichen Anforderungen und Präferenzen treffen.

Zusammenfassung – Erfolgreiche Umstellung und neue Horizonte im Musikstreaming

Das Ändern des Spotify-Abos kann aus verschiedenen Gründen eine Überlegung wert sein, seien es finanzielle Erwägungen, der Wunsch nach Unterstützung von Künstlern oder der Bedarf an einem Service, der besser zu den aktuellen Bedürfnissen passt. Sei es der Wechsel vom Premium- zum Free-Modell, die Kündigung eines über iTunes verwalteten Abonnements oder die Reaktion auf Künstlerboykotte – als Spotify-Nutzer haben Sie verschiedene Optionen, wie Sie Ihren Umgang mit dem Dienst an Ihre Vorstellungen anpassen können. In Betrachtung dieser Möglichkeiten ist es ebenfalls sinnvoll, die Landschaft der Musikstreaming-Anbieter zu überblicken und möglicherweise einen Anbieter zu wählen, der besser zu Ihrem Hörverhalten passt.

  • Ein Wechsel vom Premium- zum Free-Abo bei Spotify kann direkt über die Spotify-Einstellungen erfolgen, sofern das Abo nicht über iTunes abgeschlossen wurde.
  • Apple-Nutzer müssen ihr Spotify-Abonnement über die iOS-Einstellungen oder iTunes ändern oder kündigen.
  • Künstlerboykotte und andere ethische Überlegungen können Nutzer veranlassen, ihr Spotify Abo zu überdenken und gegebenenfalls zu kündigen.
  • Es gibt diverse Alternativen zu Spotify, wie Apple Music, Amazon Music Unlimited, Tidal und Deezer, die eigene Vorzüge und Musikangebote haben.
  • Es ist wichtig, dass Nutzer ihre persönlichen Bedürfnisse und Präferenzen bei der Entscheidung für ein Musikstreaming-Abo berücksichtigen.

Häufig gestellte Fragen (FAQs) zu Spotify

Wie kann ich mein kostenloses Spotify-Abonnement kündigen?

Um ein kostenloses Spotify-Konto zu entfernen, besuchen Sie die Spotify-Webseite und navigieren Sie zu Hilfe > Kontoeinstellungen > Konto schließen > Konto schließen. Sie werden anschließend aufgefordert, Ihre Spotify-Anmeldedaten einzugeben, falls Sie nicht bereits angemeldet sind. Spotify wird Sie dann fragen, ob Sie sicher sind. Klicken Sie auf den Button „Konto schließen“, um den Vorgang abzuschließen.

Wie kann ich eine Zahlung bei Spotify stornieren?

Um Ihr bezahltes Spotify-Abonnement zu kündigen, gehen Sie auf spotify.com/konto und melden Sie sich bei Ihrem Konto an. Im Abschnitt „Kontoübersicht“ scrollen Sie nach unten zu Ihrem Tarif und klicken auf „Tarif ändern“. Scrollen Sie danach weiter nach unten zu den verfügbaren Tarifen und klicken Sie auf „Premium kündigen“. Zum Schluss klicken Sie auf „Ja, kündigen“, um den Abbruchvorgang abzuschließen.

Wie viel kostet das Spotify Family-Abo in Deutschland?

Die Preise für Spotify Premium in Deutschland variieren je nach gewähltem Premium-Tarif: Der Spotify Premium Individual-Tarif kostet 10,99 Euro pro Monat, der Premium Duo-Tarif kostet 14,99 Euro pro Monat, der Premium Family-Tarif kostet 17,99 Euro pro Monat und der Premium Student-Tarif kostet 5,99 Euro pro Monat.

Was passiert, wenn ich Spotify Premium kündige?

Ihr Premium-Status bleibt bis zum nächsten Abrechnungstermin erhalten, danach wechselt Ihr Konto zu einem kostenlosen Konto. Sie behalten Ihre Playlists und gespeicherte Musik, wenn Ihr Konto kostenlos ist. Sie können sich auch weiterhin anmelden und mit Werbung Musik hören.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert